Der Veggie-Trend wird zum Mainstream

Die vegetarische und vegane Ernährungsweise ist ein etablierter Trend, der gerne und häufig von der Gastronomie aufgegriffen wird.
Gerade kürzlich hatte der vegane Beyond Meat-Burger aus Erbsenprotein einen wahren Hype in Deutschland ausgelöst. Was sich in den USA als bedeutender Food-Trend bereits etabliert hat, ist (momentan) bei uns im Großhandel, als Aktion in zwei Discountern und vereinzelt in der Gastronomie erhältlich. Die Nachfrage nach dem veganen Produkt ist jedoch enorm.
 

Die Anzahl der vegan und vegetarisch lebenden Menschen steigt

Rund 8 Millionen Menschen, also etwa zehn Prozent der Bevölkerung,* ernähren sich in Deutschland vegetarisch und 1,3 Millionen Menschen vegan.**

Laut Schätzungen kommen täglich etwa 2.000 Vegetarier und 200 Veganer hinzu. Der vegane Trend ist auch global zu erkennen. Weltweit wird die Anzahl der vegan und vegetarisch lebenden Menschen auf etwa 1 Milliarde geschätzt.

*Institut für Demoskopie Allensbach (2016): AWA 2016 – Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse, 
Online unter: https://www.ifd-allensbach.de/fileadmin/AWA/AWA2016/Codebuchausschnitte/AWA2016_Codebuch_Essen_Trinken_Rauchen.pdf [11.06.2019]
**Skopos (2016): 1,3 Millionen Deutsche leben vegan.
Online unter: https://www.skopos-group.de/news/13-millionen-deutsche-leben-vegan.html [11.06.2019]

Formen des Vegetarismus

Das Wort Vegetarismus kommt aus dem Englischen und wurde aus vegetable ("pflanzlich", "Gemüse") und  -arian ("eine Überzeugung haben") gebildet. Es beschreibt also eine Ernährungsart, bei der überwiegend Pflanzen, aber auch Produkte von Lebewesen (Eier, Milch, Honig, etc.) konsumiert werden. Der Veganismus ist aus dem Vegetarismus hervorgegangen – hierbei wird komplett auf Nahrungsmittel tierischen Ursprungs verzichtet. 


Es gibt folgende unterschiedliche Ausprägungen der vegetarischen Lebens- bzw. Ernährungsweise:

  • Ovo-Lakto-Vegetarier, als größte Gruppe unter den Vegetariern, meiden Fleisch und Fisch, essen aber Eier und Milchprodukte.
  • Lakto-Vegetarier verzichten auf Fleisch, Fisch und Eier, verzehren aber Milch und Milchprodukte
  • Ovo-Vegetarier essen kein Fleisch, keinen Fisch, keine Milch und Milchprodukte. Eier sind dagegen erlaubt.
  • Pescetarier meiden Fleisch, essen aber Fisch und Meeresfrüchte.
  • Flexitarier essen überwiegend vegetarisch und nur selten Fleisch.
  • Veganer lehnen alle Produkte vom Tier ab: Fleisch, Fisch sowie tierische Erzeugnisse wie Milch, Milchprodukte, Eier oder Honig. Auch Bekleidung aus Leder oder Wolle sind tabu. Produkte, die in Tierversuchen getestet werden, lehnen viele Veganer ebenfalls ab.
  • Frutarier ernähren sich lediglich von solchen Pflanzen, die bei der Ernte nicht beschädigt werden, also von Obst, Nüssen und Samen. Die Verwendung von Gemüsepflanzen ist unter Frutariern umstritten.

Der Veggie-Trend in der Gemeinschaftsverpflegung

Der Trend zeigt sich nicht nur in der Gastronomie über das vielfältige vegetarische Speiseangebot oder auch die Häufigkeit der trendigen Veggie-Restaurants, sondern ist auch ein fester Bestandteil der GV. So wächst nach dem GV-Barometer 2018, welcher die Trends der Branche aufnimmt und als wichtige Orientierungshilfe gilt, weiterhin ungebrochen die Nachfrage nach vegetarischen und veganen Gerichten in der Gemeinschaftsverpflegung.*

*GV-Barometer 2018, Online unter: https://www.internorga.com/fileadmin/internorga/2018/pdf/in18_gv-barometer.pdf [11.06.2019]

Besonders beliebt sind dabei Veggie-Burger, die kreativ mit verschiedenen Gemüse-Patties und Toppings Ihre Tischgäste begeistern. Für den Fingerfood-Bereich kommen gerne und häufig Mini-Burger-Varianten zum Einsatz.
 

Entdecken Sie unsere große Auswahl an vegetarischen und veganen Produkten!

Hier geht's zu den Produkten!

Lassen Sie sich hier von unseren vegetarischen und veganen Rezepten inspirieren!

Veggie-Burger
Hauptgerichte Veggie-Burger
Zum Rezept
Zum Rezept